Willkommen

Herzlich willkommen mit der Jahreslosung für das Jahr 2020:

„Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“ (Mk9)

Folgendes fällt mir dazu ein:
Neulich hatte ich gekocht, ein alter Freund kam zu uns zu Besuch. „Naja“, meinte er zu Beginn, „ich glaube, bei euch muss man ja nicht vor dem Essen beten, schließlich hat ein Pfarrer gekocht!“
Da war ich doch ziemlich verblüff. „Wozu man alles einen starken Glauben brauchen könnte!“, dachte ich, so schlecht koche ich nämlich gar nicht.

Ähnlich erging es wohl dem Autofahrer, der auf eine Kreuzung zufährt. „Rechts frei?“, fragt er seinen Beifahrer. Und was sagt der? „Ich glaube ja!“
Eine Antwort, die sicher auch wie die Bemerkung meines Freundes ehr zur Verunsicherung beigetragen haben könnte.

Ganz und gar nicht verunsichert war dagegen eine alte Dame, von der mir ein Kollege erzählte. Sie lag schon seit Wochen in der Klinik. „Was könnte ich denn für Sie tun!“, fragte mein Kollege, „ob ich für Sie beten sollte?“
Die alte Dame dachte kurz darüber nach und meinte dann: „Also ehrlich gesagt, Herr Pfarrer, ich glaube, Sie könnten mir besser ein Glas saurer Gurken beschaffen, so was bekomme ich hier nämlich nicht!“
Mein Kollege war überrascht, aber doch einverstanden und hat den Auftrag prompt erledigt.

Er meinte noch zu mir, da habe er von der alten Dame doch wirklich eine Menge über die wundersame Kraft des Glaubens gelernt. Dass diese den gesunden Menschenverstand nicht in Frage stellt, sondern – ganz im Gegenteil – verbessert.

Es grüßt Sie herzlich

Pfarrer Johannes Lewek