Willkommen

Willkommen bei uns, der Evangelischen Talstadtgemeinde Bernburg!

Ich möchte Sie mit der aktuellen Jahreslosung begrüßen:

„Gott spricht: ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.“

Ich bin sicher, beides, mehr Geist und mehr Herz, könnten wir gut gebrauchen. Mehr Geist, das würde für mich bedeuten, dass wir unserem gesunden Menschenverstand etwas zutrauen. Mehr als 30 % der Menschen in unserem Land, lese ich, glauben an Verschwörungstheorien. Dass zum Beispiel öffentlich-rechtliche Medien nicht unabhängig sind, sondern von den Regierenden bevormundet werden. Argumente für den Kopf sind in solchen Verdächtigungen nicht zu finden, es geht wohl ehr um das Gefühl und den Eindruck hintergangen zu werden. Und es geht um (scheinbare) Orientierung in einer immer unübersichtlicheren Welt.

Und Gott schenkt uns „ein neues Herz“! Ein starkes und neues Herz? Damit könnte man wohl manches durchstehen auch in Krisenzeiten. Mit mehr Selbstvertrauen und Vertrauen in die mir am nächsten Stehenden kommt man besser durchs Leben. Verschwörungstheorien hat man da nicht nötig um für sich die Welt zu deuten. Ein starkes und selbstbewusstes Herz macht den Kopf frei und ermöglicht mir gesunden Menschenverstand.

Der Prophet Hesekiel aus dem Alten Testament formulierte vor mehr als 2.500 Jahren seinen Glauben an Gott. Es waren damals auch schwierige Zeiten, eine unsichere Zukunft und sich ausbreitende Angst. Was wird aus uns werden? Worauf steuern wir zu?

Wir Menschen können nicht weit sehen, bleiben auf unsere beschränkten Deutungen der Zukunft angewiesen. Aber Gott sieht weiter. Und uns Menschen hat er für unsere Wege gut ausgerüstet. Womit? Mit Verstand und Selbstvertrauen.

Vertrauen wir darauf?

Ich wünsche Ihnen in diesem Jahr Lebenslust und Lebenskraft und Gottes Segen!

Johannes Lewek 

(Bernburg im Januar 2017)